_ Forum in deutscher Sprache  
Herzlich Willkommen!
Hier kannst Du Postings in deutscher Sprache stellen.  
Re: U509
Posted by: Wolfgang Meyeer ()
Date: November 14, 2016 07:15PM

10.357 gelebte Tage!
26.552 ungelebte Tage!
Das kurze Leben des Obersteuermanns Willy Meyer.

Der vierte und letzte Band der Dokumentation ist fertig!

In der vergangenen Woche wurden die ersten Bände der Paperback-Ausführung direkt von der Druckerei ausgeliefert. Mittlerweile ist auch dieser vierte Titel der Dokumentation über das kurze Leben meines Onkels Willy Meyer im internationalen Buchhandel erhältlich.
Ist doch dieser Band ganz besonders wichtig, weil er eben die bislang nicht bekannten und unveröffent-lichten Fotos und Dokumente auf 416 Seiten zeigt. 400 Fotos und Grafiken und 22 Farbseiten komplettie-ren diese ganz besondere Ausgabe. Etliche Dokumente habe ich von den Nachfahren ehemaliger Besat-zungsmitglieder der beiden WW2-U-Boote U-47 und U-509 nach dem Erscheinen der Trilogie zur Ver-öffentlichung erhalten.
Unbekannte Fotos aus der Jugend- und Ausbildungszeit meines Onkels Willy Meyer habe ich im Archiv der Gemeinde Weyhe gefunden und in diesem Band veröffentlicht. Weitere Fotos aus dieser Zeit beschreiben das Leben in einem von der Reichsbahn und ihren Mitarbeitern geprägten Ort vor den Toren der Hanse-stadt Bremen.
Die Zeit auf dem Hochseetorpedoboot „LEOPARD“ vor der Abreise in den spanischen Bürgerkrieg als Füh-rungsboot des Panzerschiffes „ADMIRAL SCHEER“ ist durch Fotos aus meinem eigenen Archiv dokumen-tiert.
Der Dienst auf U-47 in der Vorkriegszeit ist in diesem Ergänzungsband ebenfalls mit Fotos aus meinem Archiv komplett beschrieben.
Um die Fotos der unter U-Bootfahrern berühmten Bildkassette vom Empfang der Mannschaft von U-47 in der Reichskanzlei bei Adolf Hitler in etwa 1:1 zeigen zu können, habe ich das Buchformat auf 21 x 21 cm vergrößert. Dadurch ist die Wirkung dieser einzigartigen Bilddokumente besonders authentisch.
Die für Historiker besonders interessante Broschüre „Torpedoschüsse und ihr Echo in der Welt! Stimmen zu den Erfolgen der U-Boot-Waffe“ habe ich komplett als Faksimile wiedergegeben. Diese aufwendig pro-duzierte Broschüre ist interessanter Weise im Jahre 1948 in der sowjetisch besetzten Zone Deutschlands auf den Index der auszusondernden Literatur gelangt.
Ein glücklicher Umstand versetzte mich in die Lage, das IX-C-Boot U-509 aus einer besonderen internen Sicht zu präsentieren. Horst Gärtner, Sohn des Maschinenmaates von U-509 stellte mir eine Reihe von Fotos dieses U-Bootes und seiner Besatzung zur Verfügung. Ganz besonders interessant ist die Beschrei-bung der ersten Feindfahrt in den Golf von Mexico während der Unternehmung „Paukenschlag“ durch den damaligen Fähnrich Herbert Schneekluth. In diesem Bericht wird auch speziell über die hygienischen Zu-stände an Bord eines U-Bootes während einer solch langen Feindfahrt berichtet. Der 1. WO Wolf Acker-mann, nach dem Kriege als Jurist tätig, beschreibt ein Treffen der Veteranen von U-509 mit Horst Gärtner im Jahre 2002 in Aachen bei Prof. Schneekluth. Das Treffen der Veteranen mit ihren Ehefrauen habe ich mit farbigen Fotos aus dem Archiv von Horst Gärtner in diesen Band aufgenommen.
Durch die intensive Recherche in amerikanischen Archiven und Veteranencommunities konnte ich die beiden Piloten, die an der Versenkung von U-509 mit all seinen Besatzungsmitgliedern beteiligt waren auf ersteigerten Fotos des US-Aircraft Carriers USS „SANTEE“ identifizieren und abbilden.
Eine Versenkungskarte der US-Navy zeigt die 53 deutschen U-Boote, die im Jahre 1943 aufgrund der abge-hörten und immer schneller entschlüsselten Funksprüche der U-Boote mit dem BdU in Lorient, darunter auch U-509, versenkt wurden. Dabei kamen 2.430 U-Bootfahrer ums Leben, nur 346 wurden gerettet. Der materielle Wert der versenkten U-Boote belief sich auf 295 Mio. Reichsmark (= 5,6 Mio. RM/Boot) im Jahre 1943, nach heutiger Rechnung sind das ca. 974 Mio. Euro p.a..
Über das Sanitätswesen auf deutschen U-Booten war mir bislang wenig bekannt. Das änderte sich als ich bei ebay einige Feldpostbriefe des Bordarztes von U-509, Oberstabsarzt Dr. Hans-Bernhard Ebberfeld, ersteigern konnte. Nachdem ich Kontakt mit dem Anbieter aufgenommen hatte, konnte ich sechs Fotos von Dr. Ebberfeld und seiner Familie käuflich erwerben. Zwei dieser Fotos und eine kleine Auswahl der sehr persönlichen Briefe sind in diesem Text abgebildet und transkribiert.

Die vier Bücher haben einen Gesamtumfang von 1.184 Seiten, enthalten 1.071 Fotos, Grafiken und 70 Farbseiten. Sie sind sowohl als Paperback und Hardcover aber auch als E-Book weltweit erhältlich.

[www.youtube.com]

Options: ReplyQuote


Subject Written By Posted
U509 Wolfgang 06/27/2001 10:41AM
RE: U509 uie 06/28/2001 09:34AM
RE: U509 Wolfgang 07/04/2001 05:23AM
RE: U509 Baloo 08/05/2001 03:57AM
Re: RE: U509 Leon Van Der Westhuizen 07/11/2010 03:02PM
Re: U-47 Wolfgang Meyer 12/29/2014 11:19AM
Re: U-47 Qualle1 01/03/2015 01:25PM
Re: U-47 Wolfgang Meyer 01/05/2015 07:30PM
Re: U-47 wolfgang Meyer 11/10/2015 11:33AM
Re: U509 Wolfgang Meyer 02/24/2015 03:10PM
Re: U509 Wolfgang Meyer 06/02/2015 04:58PM
Re: U509 Wolfgang Meyeer 11/14/2016 07:15PM


Your Name: 
Your Email: 
Subject: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **         **    **  ********   ********  ******** 
 **    **    **  **   **     **  **           **    
 **    **     ****    **     **  **           **    
 **    **      **     ********   ******       **    
 *********     **     **         **           **    
       **      **     **         **           **    
       **      **     **         ********     **